Schuhmacher
3 Lehrjahre, 13 Lernfelder in Fachunterricht, 15 Azubis hessenweit, 1 Azubi Staatstheater Karlsruhe, 1 Azubi Staatstheater Wiesbaden, werden zu SCHUHMACHERN (nicht Schuster) ausgebildet, Herstellungszeit Schuh  je nach Art 16-24 Stunden, Preis: 1000-2000 Euro.

Viele Schuhmacher arbeiten als Reparaturschuhmacher. Viele gelernte Schuhmacher setzen noch den Meistertitel drauf (jedoch keine Pflicht).

Bekannte Schuhmacher: Hans Sachs, Pfarrer  Kolping, Hauptmann von Köpenick

Bekannte Schuhmacher heute: Lobb (königlicher Schuhmacher London), Benjamin Kleemann Basthorst, Berluti Paris, Ghatto Rom, Laszlo Vass Budapest, Materna Wien.

Schutzheilige: St. Crispinius, St. Crispianus.

Zunftzeichen: Doppelkopfadler

 

 

Orthopädieschuhmacher (Gesundheitshandwerk)
3,5 Lehrjahre, Blockunterricht, 16 Lernfelder im Fachunterricht, darunter Anatomie, Pathologie, Fußpflege, orth. Maßschuhe, Schuhzurichtung, Schaftbau, Einlagen und Orthesen, Maßnehmen.

80 Azubis in Hessen und anderen Bundesländern (zum Beispiel Bayern, Rheinland-Pfalz, Saarland).

Als Weiterbildung kommt der Meisterbrief in Frage, Meisterschule BOSS Langen. Studiengang Technische Orthopädie, Münster. Zum Eröffnen eines Geschäfts ist der Meisterbrief Voraussetzung.

Der Beruf des Orthopädieschuhmachers hat sich nach den Weltkriegen rasant entwickelt, da vielen Versehrten geholfen werden mußte.

Pioniere waren unter anderem der Frankfurter Max Sahm sowie Emil Kraus und Karl Türk.

 

Orthopädenlogo: Baum von Andry

 Eine Beschreibung über die Entwicklung des Schuhmacher- und Orthopädieschuhmacherhandwerks finden Sie hier.

   

Anmeldung

   
   

Besucher heute: 209 , Gestern 288 , Besucher seit 2007: 460303