Entschlackung von Farblacken

Entschlackung von Farblacken

Projektbetreuer:  Herr Schücke
Projektteam:  Martina Hochhaus, Paula Corba, Patrick Henninger, Torsten Clauß
Projekt-Phase:  September 2014-Januar 2015
Projekt-Links:  Projektarbeit (pdf)



Kurzfassung: Die Projektarbeit befasst sich mit dem Versuch, eine stark gesundheitsschädliche Komponente zu ersetzen, die in zwei Clariant-Produkten (Pigment-Präparationen) Anwendung findet. Die Attraktivität und Wirtschaftlichkeit jener Produkte soll hierdurch gesteigert werden.

Die Projektgruppe fährt zu diesem Zweck eine Reihe von Versuchen im Labormaßstab, bei denen einzelne Komponenten der Präparationen ausgetauscht werden. Anschließend wird die Wirksamkeit ihrer Anpassungen mit Hilfe der Qualitätskontrollprozeduren von Clariant untersucht.

Die Projektarbeit zeigt, dass dieses Ziel zumindest für eines der beiden Produkte möglich ist. Dabei wird auch Wirtschaftlichkeit der gefundenen Rezeptur jener der bisher verwendeten gegenüber gestellt.
Abstract: This project proposes replacing a harmful component found in two CLARIANT-Products (pigment-preparations), likely to render innovations in product attractiveness and profitability.

Correspondingly, the project group is to perform a series of laboratory experiments in terms of exchanging single components of the according preparations. Subsequently, CLARIANT’S quality control processes are to ensure investigating these adjustments’ effectiveness.

The project group aims at proving the feasibility of at least one target achievement including the new recipe’s profitability match against its current state.